Living Lab: Geschäftsmodel für Truck Platooning

een voorbeeld van Truck Platooning

Das Living Lab LKW-Platooning wurde errichtet, um ein brauchbares Konzept für LKW-Platooning zu entwickeln. In den letzten Jahren haben wir mehrere Beispiele gesehen, wie LKW-Platooning erfolgreich auf internationalen Straßen eingesetzt werden kann. Die European Truck Platooning Challenge und die Ecotwins sind zwei bemerkenswerte Projekte, die inzwischen abgeschlossen wurden. Dass wir LKW-Platooning technisch umsetzen können, wurde in Europa bereits mehrfach bewiesen und demonstriert. Aber wie setzen wir LKW-Platooning in der Praxis um?

Geschäftsmodell

Es ist interessant zu untersuchen, welches Geschäftsmodel eigentlich mit Truck-Platooning verbunden ist. In erster Linie könnte die Logistikbranche verschiedene Kostenpositionen einsparen, beispielsweise Kraftstoff und Personal. Darüber hinaus kann LKW-Platooning zur Verringerung schädlicher Emissionen und zur Verkehrssicherheit und zum Verkehrsfluss beitragen.

Gesetze und Verordnungen

Die Realität ist jedoch schwer handhabbar, LKW-Platooning wird durch viele Regeln, Gesetze und Beschränkungen stark eingeschränkt. Da es des Weiteren beträchtliche Vorinvestitionen erfordert, ist es für viele Betriebe unattraktiv. Wenn wir uns die logistischen Abläufe ansehen, stellen wir fest, dass wir grenzüberschreitend denken müssen, was die Herausforderungen noch größer macht, weil wir uns auch mit internationalen Gesetzen und Vorschriften befassen müssen.

Attraktives Konzept

Im Rahmen des I-AT Projektes untersucht das Living Lab, wie man ein attraktives Geschäftsmodell für LKW-Platooning bauen kann. Wichtige Aspekte sind: Technologie, Fahrzeugdynamik, grenzüberschreitendes Fahren, wirtschaftliche Aspekte und mögliche alternative Szenarien.

Das Ziel des Living Lab LKW-Platoonings ist die Entwicklung eines Konzeptes, das alle Voraussetzungen erfüllt. Dies kann dann genutzt werden, um Projekte mit Kapazitätsvergrößerung in die Praxis zu übertragen und als lebendiges Labor für Folgeprojekte. Darüber hinaus müssen die Behörden einbezogen werden, um geeignete grenzüberschreitende Gesetze und Vorschriften zu ermöglichen.